Über uns

Das Netzwerk Kölner Chöre

Das Netzwerk Kölner Chöre e.V. ist ein Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern der zwölf großen Kölner Konzertchöre.

Dazu gehören gleichermaßen Chorvorstände wie Dirigenten, die erkannt haben, dass sie nicht etwa in Konkurrenz zueinander stehen, sondern gemeinsam für dieselbe Sache eintreten, nämlich für die Professionalisierung ihrer Arbeit und die Stärkung des Elements Chormusik innerhalb der Kulturlandschaft der Stadt Köln. Sie treffen sich in regelmäßigen Abständen, um in Sachen Chormusik in ihrer Stadt an einem Strang zu ziehen.

Folgende Aufgabengebiete hat sich das Netzwerk Kölner Chöre auf die Fahne geschrieben:

  • Absprachen in der Programmplanung und in der Bewerbung ihrer Konzerte
  • Entwickeln von gemeinsamen Projekten und Strategien
  • Diskussion über kulturpolitische Problemstellungen
  • Erhalt visionärer Ideen, die das musikalische Leben bereichern

Jeder einzelne Chor hat sein ganz eigenes Profil, und gerade die Vielfalt der Kölner Chorszene birgt ein enormes Potential. Zwischen historischer Aufführungspraxis, also der Suche nach einem authentischen Klangbild, das dem Zeitgeist des jeweiligen Werkes nachspürt, und zeitgenössischen Kompositionen, die darüber Aufschluss geben, was Komponisten heute im Bereich der Chormusik zu sagen haben, ist die gesamte Bandbreite interpretatorischer Möglichkeiten vertreten.

Nirgendwo sonst schafft es Laienkultur und Laienkunst, sich auf einem derart hohen Niveau zu bewegen wie im Bereich der Chormusik. Diese allgemeine Aussage trifft mit Fug und Recht auf die Kölner Chöre des Netzwerks zu, die in den vergangenen Jahren einen enorm positiven Ruf erworben haben, der weit über die Grenzen Kölns hinaus reicht.

Durch die sinnvolle Abstimmung der mannigfaltigen chorischen Aktivitäten in der Domstadt war es in den vergangenen Jahren möglich, neben den großen Repertoirewerken für Chor und Orchester auch unbekanntere und experimentelle Chorwerke zur Aufführung zu bringen.

Die gemeinsame Finanzplanung der Vertreter der angeschlossenen Chöre erlaubt es, auch solche Projekte zu ermöglichen, die finanzielle Risiken für den Veranstalter bergen, auf dem Spielpan aber eine wertvolle Repertoireerweiterung darstellen.

Nicht selten haben die Konzerte des Netzwerks Kölner Chöre für wahre Entdeckungen gesorgt. Davon profitiert nicht nur das Kölner Publikum, sondern natürlich haben auch die Chöre selbst etwas davon.

Auch für Konzerthäuser wie die Kölner Philharmonie ist das Netzwerk von entscheidender Bedeutung. In der Koordination und Saisonplanung hat das Netzwerk sich zur Aufgabe gemacht, Programme mit der Intendanz der Philharmonie abzusprechen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erleichterung der Programmplanung.

Natürlich wird dabei das Potenzial des jeweiligen Chores ebenso in Betracht gezogen wie die Gastspiele nationaler Ensembles, die ihren festen Platz innerhalb der Kölner Musikwelt haben.