StartseitewerRodenk.KammerChor

www.rkco-koeln.de

Der Rodenkirchener Kammerchor probt wöchentlich mit ca. 60 Sängerinnen und Sängern in den Räumen der Emmanuelkirche Köln-Rondorf. Das breit gefächerte Repertoire reicht vom schlichten Volksliedsatz über barocke Kantaten für die Gottesdienstgestaltung bis hin zu großen Oratorien-, Passions- und Opernvertonungen.




Das seit Chorgründung durch Anselm Rogmans im Jahre 1975 gemeinsame Musizieren mit einem fest angeschlossenen Orchester unter einem musikalischen Leiter, eine für den Kölner Raum einzigartige Konstellation, bietet die außergewöhnliche Möglichkeit, regelmäßig miteinander zu proben und dabei eine intensivere musikalische und klangliche Verschmelzung der instrumentalen und vokalen Stimmen zu erzielen.

Aufführungsorte sind neben den traditionellen Stätten im Kölner Süden, wie der Emmanuelkirche Rondorf und der Gesamtschule Rodenkirchen, verschiedene Kirchen im Kölner Raum sowie die Kölner Philharmonie und Trinitatiskirche im Rahmen des Netzwerks Kölner Chöre. Konzertreisen führen den Chor auch regelmäßig an neue Aufführungsorte in ganz Europa.
Von April 2010 bis November 2014 arbeiteten Chor und Orchester unter der Leitung von Harald Jers. In dieser Zeit wurde das Repertoire in Richtung zeitgenössischer Musik erweitert. Es gab mit "Mirror of Perfection" von Richard Blackford und "Sunrise" von Ola Gjeilo zwei deutsche Uraufführungen. In zahlreichen Konzerten wurden jeweils unbekannte zeitgenössische Werke mit traditionellen Werken kombiniert, um Spannungsbögen von früher bis heute zu spannen. So gab der RKCO im Juni 2013 ein vielbeachtetes Konzert in der Kölner Philharmonie mit der Wiederentdeckung des Kölner Komponisten Franz Wüllner. Für sein Abschiedskonzert kombinierte Harald Jers das "Requiem" von W.A. Mozart mit dem "Miserere" von E.T.A Hoffmann und dem "Libera Me" von Manfred Trojahn, beide große Verehrer von Mozarts.

Von 2015 bis 2017 war Walter Mik künstlerischer Leiter des Rodenkirchener KammerChors. Im September 2017 wird der junge Kirchenmusiker und ausgebildete Chordirigent Arndt Martin Henzelmann die musikalische Gesamtleitung des Rodenkirchener KammerChors und -Orchesters übernehmen.

Der Künstlerische Leiter

Der junge Kirchenmusiker und ausgebildete Chordirigent Arndt Martin Henzelmann wird zum 1. September 2017 die musikalische Gesamtleitung des Rodenkirchener KammerChors und -Orchesters übernehmen. Nach Anselm Rogmans (1977-2010), Harald Jers (2010-2015) und Walter Mik (2015-2017) ist er damit der vierte musikalische Leiter beider Ensembles. Arndt Martin Henzelmann hat mit dem RKCO bereits während seines Bachelorstudiums im Fach Chordirigieren an der Musikhochschule Köln stimmbildnerisch gearbeitet und konzertiert und wird seine hier begonnene Arbeit nun als neuer musikalischer Leiter fortsetzen.